Bürgerservice im Rathaus Oedt soll geschlossen werden

Überraschend teilte Bürgermeister Manfred Lommetz in der gestrigen Sitzung des Gemeinderates mit, dass der Bürgerservice im Rathaus Oedt geschlossen werden soll. Er betonte, dass dies keine politische Entscheidung des Rates, sondern eine Entscheidung der Verwaltung, bzw. des Bürgermeisters ist, die ohne politischen Beschluss im Rahmen der Verwaltungsorganisation getroffen werden kann.
Als Grund nannte die Verwaltung, dass die Nebenstelle Oedt sehr wenig frequentiert wird. Es gibt Tage an denen gerade mal ein Fall bearbeitet wird, führte Lommetz aus. Genaue Statistiken zu den Fallzahlen nannte die Verwaltung allerdings nicht. Angesprochen auf die Frage, wie ältere Menschen, die auf den Service in Oedt angewiesen sind nun ihre Verwaltungsgeschäfte erledigen sollen, sagte Lommetz: „Da muss man sich etwas einfallen lassen. Zur Not muss man da einen Besuchsdienst einrichten“.
Ein möglichst einfacher unkomplizierter Zugang für alle Menschen in Grefrath ist den Grefrather Grünen schon immer ein Anliegen gewesen. Bei der Diskussion um das Johnson Control Gebäude, das als Rathaus genutzt werden sollte, haben die Grefrather Grünen bereits einen mobilen Bürgerservice als alternative Lösung angeregt. Damals wurden diese Ideen belächelt. Sieben Jahre später wird man sich nun in der Verwaltung tatsächlich mit solchen Lösungen beschäftigen müssen.
Einen genauen Zeitpunkt für die geplante Schließung nannte die Verwaltung noch nicht. Die Forderung der Grünen ist, dass bis zur Schließung ein Konzept steht, dass gerade für ältere und hilfsbedürftige Menschen eine Lösung vorsieht.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.