Blühende Zukunft für Grefrather Vorgärten

Unser Antrag zum Thema „Ökologische Aufwertung von Vorgärten“ stieß bei allen Fraktionen auf Zustimmung
Immer mehr Vorgärten in Grefrath erinnern an eine „Steinwüste“. Dabei sind gerade Vorgärten und kleine Grünflächen extrem wichtig für die Artenvielfalt und das Klima. Einheimische Stauden, Gehölze, blühende Pflanzen oder Hecken bieten Nahrung und Lebensraum für eine Vielzahl von Lebewesen. Sie wirken temperaturausgleichend, produzieren Sauerstoff, filtern Schadstoffe aus der Luft und tragen zum Lärmschutz bei. Der Boden unter einem bepflanzten Vorgarten wird von zahlreichen Insekten und Würmer bewohnt. Er sorgt für eine natürliche Filterfunktion und der Zufluss in die Kanalisation wird durch die Versickerung verringert.

Der Nabu Grefrath hat zu diesem Themenbereich in den vergangenen Jahren mit der Aktion „Unser grünes Grefrath“ bereits tolle Aufklärungsarbeit geleistet. Auf unseren Antrag hin war nun die „Ökologische Aufwertung der Grefrather Gärten“ Thema in der November-Sitzung des Bau- Planungs- und Umweltausschuss.

In der Sitzung wurde einstimmig folgender Beschluss gefasst:
„In künftigen Bauleitplanverfahren für Wohngebiete sind gestalterische Vorgaben festzusetzen, die geeignet sind, eine ökologisch angemessene Vorgartengestaltung (siehe Muster aus der Vorlage) zu gewährleisten.“
Das Muster aus der Vorlage beinhaltet folgende Formulierung:
Vorgärten sind wasseraufnahmefähig zu belassen oder herzustellen, zu begrünen und zu bepflanzen. Flächenversiegelungen sowie Kies- und Schotterbeläge sind unzulässig. Ausgenommen hiervon sind Hauptzugänge sowie planungsrechtlich zulässige Flächen für Stellplätze und Nebenanlagen. Als Vorgarten gilt die Fläche zwischen Hausfront und Straßenverkehrsfläche.

Unserem Vorschlag diese Initiative durch eine schriftliche Bürgerinformation zu begleiten, wurde ebenfalls einstimmig entsprochen. Die Gemeinde wird daher den Flyer der NUA (Natur- und Umweltschutzakademie NRW) zum Thema “ Blühende Vielfalt im Vorgarten. Muss es denn immer Schotter sein?“ drucken lassen. Die Flyer werden öffentlich ausgelegt oder per Post zugestellt.
Wir freuen uns, dass alle Fraktionen und die Verwaltung gemeinsam beschlossen haben etwas für den Natur- und Umweltschutz in der Gemeinde zu tun. Die ökologische Aufwertung von Vorgärten ist vielleicht nur ein kleiner Schritt auf dem langen Weg zum Klima- und Artenschutz – aus unserer Sicht ist es ein wichtiger Schritt und ein großer Erfolg.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.